Success Note: Upgrade einer Business-kritischen Applikation

Bei einer bekannten Schweizer Versicherung, bei welcher wir das Engineering sowie den technischen Support für Atlassian’s Confluence und Jira verantworten, stand der Upgrade auf die neuste Major Version an. Da die beiden Applikationen zur Unterstützung der Business-Prozesse, wie auch für das interne Service Desk verwendet werden sind sie Business-kritisch, weshalb es galt den Upgrade ausserhalb der Bürozeiten und mit entsprechenden Rückfallmöglichkeiten zu planen. Vorab führten wir den Upgrade im Sinne eines Trockenlaufs auf einem separaten Test-System, einem Klon des produktiven Systems, durch. Da in Jira verschiedene spezifische Konfigurationen und Customisations implementiert worden waren, z.T. auf Basis von zusätzlichen Plugins, legten die Tests ein besonderes Augenmerk darauf, dass diese spezifischen Abläufe noch funktionieren.
Nach dem erfolgreich absolvierten User Acceptance Test führten wir den Upgrade gestaffelt, d.h. an zwei unterschiedlichen Tagen durch. Dabei bewährten sich sowohl die Checkliste für die einzelnen Schritte, wie auch die vorgängig definierten Checkpoints sehr. Nach einem Smoke Test durch verschiedene Anwendervertreter wurden die Applikationen für den Betrieb freigegeben.
Eine wichtige Lesson-Learnt war, dass die Durchlaufzeit infolge der, gegenüber dem Testlauf, zusätzlich durchgeführten Backups so gross wird, dass die Durchführung zukünftig besser an einem Wochenende geplant wird. Ausserdem zeigte sich, dass für wichtige Funktionen und Customisations einige Testfälle ergänzt werden sollten.