Exciting – New Akeneo 3.0

Seit der ersten Akeneo-Version in 2013 wurde die PIM-Lösung stark erweitert. Im Februar 2019 wurde nun die Version 3.0 veröffentlicht. Während der Entwicklung hat Akeneo auf die Anforderungen und Ideen seiner Kunden und Partner geachtet und damit einige sehr wertvolle Erneuerungen implementiert. Zugleich ist das Akeneo-Portfolio um zwei weitere Produkte gewachsen: Akeneo Onboarder und Akeneo Ask Franklin.

Akeneo 3.0 – Neuerungen

Vorweg genommen empfehlen wir allen, die Akeneo heute bereits im Einsatz haben, zeitnah auf die neue Version zu wechseln.

SSO

Die neue Version unterstützt nun die User-Authentifizierung über Activ Directory oder LDAP. Damit ermöglicht Akeneo eine bessere User Experience durch „Single Sign on“. Benutzer müssen sich damit nicht mehr separat anmelden und die User-Verwaltung kann durch die IT über zentrale User-Verzeichnisse verwaltet werden.

Reference-Entities

Lange haben einige unserer Kunden und wir uns dieses Feature gewünscht. Nun ist es endlich da.

In der Enterprise-Version können nun ebenfalls zusammenhängende Datensätze verknüpft werden. So lassen sich zum Beispiel für Fashion-Retailer Pflegehinweise als separate Entitäten verwalten und verknüpfen. Die Entitäten lassen sich selber beliebig konfigurieren. Damit können für einen Pflegehinweis z.B. Icon, Texte, usw. erfasst werden. Dasselbe gilt beispielsweise auch für den Weinhandel, welcher nun für einen Winzer beliebige Informationen zu einem Wein verknüpfen kann. Dies ist ein wichtiges Feature im B2B-Bereich für Gefahrenhinweise oder Zertifikate. Das Bemerkenswerte ist, dass Entitäten selber wiederum mit Entitäten verknüpft werden können.

Premium Extensions/Connectors

Ebenfalls gewachsen ist der Marktplatz an nützlichen Erweiterungen. Damit die Kompatibilität der Erweiterungen zu neuen Akeneo PIM-Versionen gewährleistet ist, hat Akeneo die Premium Extensions eingeführt. Dabei handelt es sich um Extensions, die Akeneo überprüft und in das Akeneo SLA integriert. Dies bedeutet: Mit einem neuen Release ist sichergestellt, dass zum Launch auch bereits die Premium Extensions funktionieren oder zeitgleich ein Update zur Verfügung steht. Zwar sind diese Extensions kostenpflichtig, jedoch dürfte der Mehrwert der Upgrade-Fähigkeit es Wert sein. Selbstverständlich bleibt Akeneo Open Source und allen steht der Code weiterhin zur Verfügung, um eigene Extensions zu entwickeln.

Performance-Optimierung

Akeneo hat sich bemüht, die Performance gerade für Kunden mit einem riesigen Produktsortiment spürbar zu optimieren. Insbesondere das Product-Grid ist nun spürbar schneller.

Onboarder – bringt Ordnung in die Produktinformationen Ihrer Lieferanten

Akeneo Onboarder wurde speziell als Lieferanten-Portal entwickelt, das es Ihren Lieferanten erlaubt, die Produktinformationen in einer Art Mini-PIM zu erfassen. Von dort werden die Produktinformationen in Ihre Akeneo PIM Enterprise Edition-Instanz eingepflegt, ohne dass die Lieferanten direkt auf Ihr PIM oder dessen Daten zugreifen können. Die Validierung der eingereichten Daten vor der Aufnahme in Ihr Sortiment, passiert über die gewohnten Workflows in Akeneo PIM. Sie können für jeden Lieferanten festlegen, welche Informationen Sie von diesem wünschen. Dabei dürfen sich Ihre Lieferanten an der gewohnte Akeneo Usability erfreuen und können sogar neue Produkte für Ihr Sortiment vorschlagen. Mit dem Onboarder findet die Erfassung der Produktinformationen bereits direkt bei Ihren Lieferanten statt und sorgt für eine beschleunigte und optimierte Time-to-Market. Denjenigen Lieferanten, die lieber mit Excel arbeiten, können Sie eine Vorlage zur Verfügung stellen, die sich ebenfalls über den Onboarder importiert lässt.

Der Onboarder ist ein neues Software-Produkt von Akeneo, welches im Mietmodell „Software-as-a-Service (SaaS)“ bezogen werden kann.

Mehr Infos sind auf dem Onboarder-Datenblatt zu finden: https://www.akeneo.com/DatasheetOnboarder

Ask Franklin – Machine Learning oder wie sich Ihre Produktinformationen selber pflegen

Akeneo hat vor gut zwei Jahren die auf Machine Learning fokussierte Firma Sigmento übernommen. Aus dieser Übernahme geht nun das neue Produkt von Akeneo „Ask Franklin“ hervor. Das manuelle Erfassen von genauen Produktdaten aus einer Vielzahl von Quellen ist zeitaufwendig und kostspielig. Stellen Sie sich vor, Ihr PIM vervollständigt die technischen Produktinformationen selbstständig und Sie gewinnen mehr Zeit für die Erstellung von kundenorientierten, emotionalen und individuellen Inhalten. Genau das ermöglicht Ihnen Franklin in Zukunft.

Franklin „lernt“ bereits seit einigen Monaten und sammelt Informationen zu Produkten aus verschiedenen vertrauenswürdigen Quellen aus dem Web. Bereits heute besteht die Franklin-Bibliothek aus mehr als 50 Millionen Einträgen, welche eine breite Palette von Branchen wie Elektronik, Hardware & Werkzeuge, Haushaltsgeräte, Büroartikel und -zubehör, Haus & Garten, Haustechnik, Heimtierbedarf, Babyartikel und Autoteile abdeckt. Die gefundenen Produktinformationen werden automatisch kuratiert (Machine Learning) und mittels künstlicher Intelligenz wird ein „Golden Record“ zur Verfügung gestellt. Alle durch Franklin gepflegte Produkte werden automatisch aktualisiert, sollten weitere Daten gefunden werden oder sich ändern.

Franklin steht derzeit in den USA zur Verfügung. Es ist damit zu rechnen, dass der Service auch bald in Europa zur Verfügung steht. Franklin steht als reiner Web Service zur Verfügung, der über API an verschiedene System angebunden werden kann. Dieser Dienst nennt sich „Ask Franklin“. Für Akeneo PIM-Kunden steht Franklin aber auch als integrierte Komponente „Franklin Insights“ direkt zur Verfügung.

Mehr Infos sind auf dem Franklin-Datenblatt zu finden: https://www.akeneo.com/Datasheetaskfranklin

Mehr Insights zur neuen Akeneo 3.0-Version präsentieren wir an unserem kostenlosen PIM-Breakfast am 10. April 2019. Gleich hier anmelden!